Fraunhofer Audio Blog

Neue Produkte mit MPEG-H-Support vorgestellt

23. Oktober 2017 | Category: Audio, Broadcasting, Produkte & Technologien, Veranstaltungen & Messen

Auf der diesjährigen IBC-Messe in Amsterdam wurden zahlreiche Neuheiten gezeigt, die das Audioformat MPEG-H unterstützen: Angefangen von Ultra High Definition (UHD)-fähigen TV-Chipsets bis hin zu neuen Versionen bekannter Produktionswerkzeuge, die um eine MPEG-H Audio Exportfunktion ergänzt wurden.

MStar und Realtek: Neue UHD TV-Plattformen mit MPEG-H-Decoder

Die System-on-Chip (SOC)-Plattform T12 von MStar Semiconductor ist die neueste UHD TV-Plattform mit MPEG-H TV Audio System Support. Sie steht TV-Geräteherstellern ab sofort zur Verfügung. Der Chip unterstützt die ATSC 3.0 und DVB T2 / S2 TV-Standards in Verbindung mit HEVC und HDR und wird zumeist in Fernsehgeräten der höheren und mittleren Preisklasse eingesetzt. Mit dem MPEG-H-Decoder wird der MStar T12 nun noch vielseitiger und attraktiver für den UHD-Markt.

Der Halbleiterhersteller Realtek hat unterdessen die Portierung des MPEG-H-Decoders auf seine RTD2871 UHD TV-Systemlösung abgeschlossen. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IIS konnte Realtek die Decoderfunktionen des MPEG-H TV Audio Systems rasch in seine neuestes Produkt für Fernsehgeräte und Set-Top-Boxen integrieren. Erste Chipsets werden noch in diesem Jahr verfügbar sein.

Produktionswerkzeuge mit MPEG-H Exportfunktion

Mit der neuesten Version seiner Digital Audio Workstation (DAW) Pyramix hat Merging Technologies das Angebot an immersiven Audio-Tools für den Rundfunkbereich erweitert: Pyramix 11.1 ist die erste DAW, die Masterfiles mit objektbasierten Audiometadaten erstellen kann, welche mit dem Audio Definition Model (ADM) und mit MPEG-H Audio kompatibel sind (http://www.merging.com/news/news-stories/pyramix-11-1-to-include-full-object-based-audio-workflow). Die Interoperabilität des ADM-Exports wurde dabei mit dem IRCAM „ADMix Renderer Tool“ überprüft, das im Rahmen des vom Fraunhofer IIS koordinierten EU-Projekts „ORPHEUS“ entwickelt wurde. Den MPEG-H-Metadatenexport hat Fraunhofer mit dem proprietären MPEG-H Authoring Tool verifiziert, einer Anwendung zum Authoring und Monitoring von MPEG-H Audioinhalten, die bereits im südkoreanischen terrestrischen 4K-UHD-TV System verwendet wird. Das Authoring Tool ermöglicht die Überwachung und Wiedergabe von Kanälen, Objekten und Higher Order Ambisonics, einschließlich des Imports und Exports von MPEG-H-Metadaten. Durch die gemeinsame Arbeit von Merging Technologies und Fraunhofer ist nun ein umfassender MPEG-H-Workflow verfügbar, bei dem Pyramix 11 OBA-Projekte direkt in das Fraunhofer MPEG-H Authoring Tool exportiert werden können.

Last but not least hat New Audio Technology auf der IBC angekündigt, dass der Spatial Audio Designer bald MPEG-H Audio für professionelle Inhalte-Erstellung unterstützen wird (https://www.facebook.com/newaudiotechnology/photos/a.439296352780118.94617.417099551666465/1537817742927968/?type=3&theater). Der aktuelle V2-Release-Kandidat bietet bereits einen kompletten MPEG-H Audio Workflow.

Mehr Informationen zu MPEG-H Audio und dem MPEG-H TV Audio System, sowie zum MPEG-H-Markenprogramm


Kommentarfunktion geschlossen