Fraunhofer Audio Blog

Einhüllender Sound mit „360 Reality Audio“ von Sony

12. Februar 2019 | Category: Audio, Produkte & Technologien

Sony stellte zur CES in Las Vegas mit „360 Reality Audio“ ein neues Ecosystem für die Produktion, Verbreitung und Wiedergabe von Musikinhalten vor. „360 Reality Audio“ bietet Musikfans ein dreidimensionales Klangfeld mit objektbasierter Spatial Audio-Technologie basierend auf dem MPEG-H Standard.

Musik aus allen Richtungen – das macht „360 Reality Audio“ möglich. Gemeinsam mit Musiklabels, Musik-Streamingdiensten und anderen Organisationen arbeitet Sony an einem „musikalischen“ Ecosystem rund um die Kreation, Distribution und Wiedergabe von 360 Reality Audio-Inhalten. Gleichzeitig wirbt Sony für dieses völlig neue Musikerlebnis bei Kreativen, Künstlern und Musik-Fans.

Bernhard Grill, Institutsleiter am Fraunhofer IIS, ist bereits überzeugt: „Wir sind froh, Teil dieses innovativen Projekts zu sein, bei dem man Musik auf eine völlig neue Art genießen kann. ‚360 Reality Audio‘ basiert auf MPEG-H 3D Audio und garantiert Zuhörern ein beeindruckendes Musikerlebnis. Aufgrund des objektbasierten Ansatzes von MPEG-H können Gesang, Instrumente und Effekte rund um den Zuhörer platziert werden. Ein solch einhüllendes Hörerlebnis gab es noch nie. Mit ‚360 Reality Audio‘ bietet Sony Musikliebhabern und Kreativen einen völlig neuartigen Service.“

Dennis Kooker, Präsident Global Digital Business & U.S. Sales bei Sony Music Entertainment, fügt hinzu: „Mit der Partnerschaft mit der Sony Corporation möchten wir von Sony Music dazu beitragen, dass ,360 Reality Audio‘ immer wichtiger wird. Wir glauben nachhaltig an erstklassige Audio-Qualität und an Wege, das Hörerlebnis der Nutzer kontinuierlich zu verbessern. Das 3D Sound Format ist eine erstklassige Möglichkeit für alle, die nach neuen und noch besseren Möglichkeiten suchen, ihre Lieblingsmusik zu genießen. Wir freuen uns darauf, mit immer mehr digitalen Service Providern zusammenzuarbeiten, um die Lieder unserer Künstler via ,360 Reality Audio‘ Streaming jedem zugänglich zu machen.“

Ole Obermann, Chief Digital Officer & Executive Vice President Business Development bei der Warner Music Group, erläutert: „Wir suchen immer nach neuen Möglichkeiten, die Stimmen unserer Künstler noch stärker zu machen. Dazu gehört auch die Suche nach neuen Wegen, den Fans die Musik näher zu bringen. Das Konzept von Sony eröffnet nun eine neue Dimension für Streamingdienste und Musikliebhaber. Musik in dieser Qualität gibt es nirgendwo sonst. Wir sind jedenfalls sehr beeindruckt und unterstützen den Start dieser neuen Technologie gern.“

Das ist „360 Reality Audio“

„360 Reality Audio“ nutzt die objektbasierte Spatial Audio-Technologie von Sony, um ein umfassendes Live-Musikerlebnis zu erschaffen. „360 Reality Audio“ ermöglicht es Musikern und Künstlern, ein 360 Grad-Klangfeld zu kreieren, in dem Gesang, Chor und Instrumente überall platziert werden können.

Über das „360 Reality Audio“- Ecosystem von Sony

Inhaltserstellung

Zur Erstellung von Inhalten im „360 Reality Audio“ Format bietet Sony in Kürze die erforderlichen Werkzeuge an. Sony arbeitet dabei eng mit großen Musiklabels zusammen. Bereits existierende Aufnahmen können in das „360 Reality Audio“ Format umgewandelt werden, sofern sie als einzelne Tonspuren vorliegen.

Distributionsformat und-services

Sony plant die Veröffentlichung eines speziellen Musikformats zur Distribution von „360 Reality Audio“. Gemeinsam mit dem Fraunhofer IIS, Teil von Europas größter Organisation für angewandte Forschung, entsteht ein Format, das auf dem offenen Audiostandard MPEG-H 3D Audio basiert und mit Endgeräten, die diesen Standard unterstützen, kompatibel sein wird. Geplant ist, „360 Reality Audio“ als Premium-Angebot von bestehenden Musik-Streamingdiensten im Markt zu etablieren.

Kompatible Geräte

Sony untersucht derzeit das Potential bereits verfügbarer Audiogeräte auf die Fähigkeit, diese neue Technologie unterstützen zu können. Dabei liegt zunächst der Fokus auf Sony Kopfhörer- und Lautsprechermodellen

Bei Kopfhörern wird kein spezielles Gerät benötigt, um 360 Reality Audio wiederzugeben und ein Klangfeld zu erschaffen, das sich deutlich realistischer anfühlt, als alles, was bislang mit konventionellen Kopfhörern möglich war. Um jedoch das bestmögliche Hörerlebnis zu bieten, ist eine Anpassung an den jeweiligen Nutzer nötig, um dann eine individualisierte Signalverarbeitung für die Musikwiedergabe durchzuführen. Sony arbeitet an einer App, die eine individualisierte Musikwiedergabe ermöglicht. Diese Individualisierung basiert auf der Analyse eines zuvor aufgenommenen Fotos der Ohren des Nutzers.

Auch Lautsprecher anderer Hersteller, die zukünftig das „360 Reality Audio“-Format unterstützen, können genutzt werden. Über Kopfhörer wird es möglich sein, den Inhalt einfach durch die Verwendung der Player-Apps der beteiligten Musik- Streamingdienste wiederzugeben.


Kommentarfunktion geschlossen