Fraunhofer Audio Blog

Norwegisches Radio geht mit xHE-AAC ® für erste Tests auf Sendung

21. Januar 2015 | Category: Broadcasting, Gut zu wissen
Norwegisches Radio geht mit xHE-AAC® für erste Tests auf Sendung | ©iStock.com/Jason Lugo

Die neue App des Radiosenders Haugaland setzt auf den MPEG-Audiocodec xHE-AAC®, den das Fraunhofer IIS maßgeblich mitentwickelt hat. Dank der herausragenden Effizienz des neuen Codecs können die Nutzer der Test-App auf ihrem Smartphone und Tablet das Programm des norwegischen Senders Radio Haugaland nun selbst bei schlechten Internetverbindungen, wie z. B. 2G, unterbrechungsfrei genießen.

Ab sofort können erste Testhörer ihren Lieblingssender Radio Haugaland auch unterwegs selbst bei schlechter Internetverbindung in beeindruckender Qualität auf ihrem Smartphone oder Tablet empfangen. Möglich macht dies die Integration des Audiocodecs xHE-AAC (MPEG Extended High-Efficiency AAC) in die neue Radio-App des norwegischen Senders. Der Vorteil von xHE-AAC liegt insbesondere bei der niedrigen Datenrate, mit der Stereoinhalte übertragen werden können, ohne die Audioqualität zu beeinträchtigen: So liefert xHE-AAC selbst bei 16 kbit/s noch eine gute Klangqualität und ermöglicht so das zuverlässige Streamen des Programms von Radio Haugaland auch bei schlechten 2G-Internetverbindungen. Damit ist das Webradio aus Haugesund der erste Sender, der die Vorzüge von xHE-AAC in einer Streaming-App evaluiert.

Darüber hinaus hat die neue App noch einen weiteren Pluspunkt im Gepäck: Der textbasierte Nachrichtenservice »Journaline®«, eine Standard-Funktionalität für die Digitalradiosysteme DAB und DRM, liefert parallel zum laufenden Radioprogramm zusätzliche Hinweise, wie Nachrichten oder Informationen zum Künstler und aktuellen Song.

Die App steht im Google-Play Store und Amazon App Shop für Smartphones und Tablets eingeschränkt zur Verfügung. Eine Version für iOS ist derzeit in Vorbereitung.

Entwickelt wurde die neue App im Rahmen des Projektes »The Radio Hub« von einem der größten Medienhäuser in Norwegen, »A-Media AS«, zu dem auch Radio Haugaland gehört. Ziel des Projektes ist es, v. a. kleinen lokalen Radiostationen eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit zu geben, ein abwechslungsreiches Programm für ihre Hörer zu schaffen und neben dem Audioprogramm auch multimediale Inhalte wie Bilder und Texte zu verwenden.

Eine Technologie verbindet zwei Audiocodier-Welten – xHE-AAC® sorgt stets für perfekte Audioqualiät

Bisher musste speziell bei sehr niedrigen Bitraten ein Audiocodec gewählt werden, der zum jeweiligen Signal passt: Während Audiocodecs für Musiksignale optimiert sind und bevorzugt für diese eingesetzt werden, liefern Sprachcodecs beste Ergebnisse bei Sprachsignalen.
Mit xHE-AAC ist hingegen erstmals ein Codec verfügbar, der für jegliche Art von Signalen hervorragende Qualität liefert.

Wechselnde Sprach- und Musiksignale oder eine Kombination aus beiden Signaltypen innerhalb eines Programms, wie sie oftmals im Radio zu finden sind, stellen für xHE-AAC keine Hürde dar, denn der Codec verbindet die Vorteile beider Codier-Welten in einer Technologie. Sprache und Musik können bei sehr niedrigen Datenraten von 6 kbit/s bis hin zu 64 kbit/s und mehr pro Kanal in guter Qualität gespeichert und übertragen werden. Musikstreaming- oder digitale Rundfunk-Services profitieren dank xHE-AAC von einer verbesserten Audioqualität ihrer Angebote oder der Übertragung von zusätzlichen Programmen bei gleicher Datenrate. Deshalb nutzt der Digitalradiostandard Digital Radio Mondiale xHE-AAC als Standard-Audiocodec zur Übertragung von Radioprogrammen in guter Qualität selbst bei niedrigsten Datenraten.

Weitere Informationen über den Audiocodec finden Sie auch hier: xHE-AAC.

Screenshot der App des norwegischen Senders Radio Haugaland

Screenshot der App des norwegischen Senders Radio Haugaland


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.